Pharmakinetische Eigenschaften

Dapoxetine: was sollen Sie unbedingt wissen

Dapoxetine ist das erste Medikament, das zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation bei den Männern bestimmt ist. Heutzutage gilt dieses Potenzmittel als bestes und populärstes Medikament, das zur Behandlung und der Prävention von der vorzeitigen Ejakulation angewandt wird. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten, die selektive Wirkung haben, tritt die positive Wirkung von der Einnahme schon innerhalb weniger Stunden statt mehrerer Wochen. Außerdem ist die Auswirkung auf den männlichen Körper relativ kurz, dauert nur von 2 bis 3 Stunden, und der maximale Effekt wird im Bereich von 30 Minuten bis 2 Stunden nach der Einnahme erreicht. Nach den zahlreichen Studien wurde bestätigt, dass Dapoxetine den Geschlechtsverkehr durchschnittlich 2-4 Mal verlängert. Es lohnt sich, die Aufmerksamkeit auf die Tatsache zu lenken, dass dieses Medikament inhärente präventive Eigenschaften beherrscht, d. h., wenn die Behandlung mit dem Medikament innerhalb sechs bis zwölf Monate dauert, können Sie wesentlich die Qualität Ihres Sexuallebens verbessern. Dapoxetine hat einen nützlichen Vorteil im Gegensatz zu anderen Medikamenten. Da es wurde für ein bestimmtes Problem geschaffen, ist Dapoxetine wirklich wirksam und hilft im Kampf gegen vorzeitige Ejakulation schon nach der ersten Einnahme. Dapoxetine verursacht keine Verschlechterung in der Qualität der Erektion und kann zusammen mit anderen Medikamenten verwandt werden, die nämlich Erektion kontrollieren helfen, wie Viagra (Sildenafil), Levitra (Vardenafil), Cialis (Tadalafil).
Die Dauer der Wirkung vom Dapoxetine kann 6-24 Stunden betragen, und tritt nach 20 – 35 Minuten nach der Arzneimittelverabreichung ein. Dapoxetine verfügt wie exakte generische Kopie von dem Markenmedikament Priligy über alle nützlichen Eigenschaften, weil es auch auf der Grundlage bestehenden Technologien produziert ist. In der Zusammensetzung von beschreibendem Medikament gibt es alle medikamentösen Bestanteile, dabei ist Dapoxetine viel billiger als das Original. Schon nach der ersten Tablette fühlt der Mann sich sofort eine Welle von der männlichen Kraft und sexueller Energie.  Die Hauptkomponente des Arzneimittels verzögert die Ejakulation, indem sie den Einfluss auf die Rezeptoren in der Hirnrinde vom Mann blockiert. Die Wirkung wird schon bei der ersten Einnahme manifestiert und dauert bis 3-4 Stunden, in der Abhängigkeit von der Konzentration des Medikaments im Körper kann die Wirksamkeit erhöhen. Die primäre Plasmakonzentration des Arzneimittels innerhalb von 24 Stunden erreicht. Die gewünschte Wirkung kann innerhalb von 30 Minuten nach der Verabreichung von den Tabletten erreicht werden. Nach der Behandlung bei den Männern vom Dapoxetine wird der allgemeine Zustand des Körpers und des Fortpflanzungssystems verbessert, einschließlich der Normalisierung des psychoemotionalen Zustands, Stimmung und Verhalten. Nur in einigen Fällen kann Dapoxetine der Besorgnis hervorrufen und die blockierende Wirkung auf die Neurotransmitter zeigen. Dapoxetine wird in der Leber metabolisiert und mit Urin ausgeschieden. Das Medikament hat eine selektive Wirkung, die auf der Eindämmung der Ejakulation und Serotonin-Aufnahme eingerichtet ist. Andere Funktionen des Gehirns sind nicht von den Wirkstoffen beeinflusst.

Nebenwirkungen vom Dapoxetine: alle notwendigen Informationen

Pharmakinetische Eigenschaften. Dapoxetine Hydrochlorid hat ein charakteristisches pharmakinetisches Profil. Andere Potenzmittel, die solche Richtung haben, erreichen die maximale Effizienz nicht früher als in zwei Wochen nach der Einnahme. Im Gegensatz zu Dapoxetine, die Wirkung von dem schon innerhalb von einer Stunde nach der Verabreichung erreicht wird. Dapoxetine wird innerhalb von 2-3 Stunden metabolisiert, sein Blutplasma-Gehalt wird um etwa 50 Prozent der maximalen Konzentration reduziert. Somit wird die optimale Wirkung nach 30 Minuten nach der Einnahme erreicht. Zu diesem Zeitpunkt hat Dapoxetine Hydrochlorid die maximale Plasmakonzentration und wird innerhalb von ein bis zwei Stunden vollständig aus dem Organismus eliminiert.
In den nächsten 24 Stunden (nach der Anwendung des Medikaments) beträgt seine Plasmakonzentration weniger als 5 Prozent der maximalen Konzentration. Das Medikament wird schnell resorbiert und aus dem Körper ausgeschieden, sodass können Sie es täglich einnehmen.
Die Frage nach dem Grad der Wahrscheinlichkeit des Auftretens von den Nebenwirkungen ist für jeden Patienten aktuell, die die Arzneieinnahme beginnen, um die Erektionsfähigkeit zu verbessern. Obwohl das Medikament einige Nebenwirkungen hat, erscheinen sie nur in den ersten Tag nach der Einnahme der Tablette, und verschwinden sie nach der endgültigen Entfernung von den Komponenten aus dem Körper. Die pharmakologische Substanz auf der Basis vom Dapoxetine Hydrochlorid verursacht kein Auftreten der mutagenen Prozesse und hervorruft keine gefährlichen Auswirkungen der latenten Aktion. Als Ergebnis des Behandlungskurses mit dem Stimulator der Erektion wird keine Abhängigkeit oder Sucht bei den Patienten entwickelt. Es gibt auch keine Notwendigkeit, mit der Zeit die therapeutische tägliche Dosierung zu erhöhen.
  Mögliche Nebenwirkungen. Wie alle Arzneimittel kann Generisches Priligy (Dapoxetine) bei einigen Männern die Nebenwirkungen verursachen. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die möglichen Nebenwirkungen des Arzneimittels. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit, sie sind in der Regel milder Schweregrad und gehen nach einer Weile weg. In seltenen Fällen kann die Ohnmacht auftreten. Deswegen vermeiden Sie das Autofahren oder die Durchführung mühsame Operationen, wenn Sie sich schwindlig fühlen.
Die folgenden Nebenwirkungen wurden in klinischen Studien als häufig beobachtet berichtet. Sie waren dosisabhängig: Übelkeit (11,0% und 22,2%, wenn man 30 mg und 60 mg Dapoxetine jeweils einnimmt), Schwindel (5,8% und 10,9%), Kopfschmerzen (5,6% und 8,8%), Diarrhöe (3,5% und 6,9%), Schlafstörungen (2,1% und 3,9%), Müdigkeit (2,0% und 4,1%). Die häufigsten Erscheinungen, die die Rücknahme der Behandlung verlangen, waren Übelkeit (bei 2,2% der Patienten) und Schwindel (1,2%).
Wenn der Patient die Regeln der Verwendung vom Medikament verletzt, Dapoxetine mit den Aphrodisiaken, illegalen Drogen oder Alkohol kombiniert, sind folgende Erkrankungen und Störungen möglich:

  • Veränderungen im zentralen Nervensystem (Kopfschmerzen und Schwindel, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Tremor, Parästhesien Synkope, einschließlich Synkope, Schwindel nach dem Aufrichten, Akathisie, Dysgeusie, Hypersomnie, Lethargie, Zustand der Sedierung, Depression des Bewusstseins, Schwindel bei körperlicher Anstrengung, plötzliches Einschlafen);
  • Psychische Erkrankungen (Angst, Erregung, Unruhe, anormale Träume, verminderte Libido, Depression, depressive Verstimmung, ein Zustand der Euphorie, Stimmungsschwankungen, Nervosität, Apathie, Lethargie, Verwirrtheit, Desorientierung, Denkstörungen, somatosensorischen Verstärkung, Schlafstörungen, anfängliche Schlaflosigkeit, Alpträume, Bruxismus, Verlust der Libido, Anorgasmie);
  • Veränderungen im Magen-Darm-System (Übelkeit und Erbrechen, Durchfall);
  •  Änderungen im Sinnessystem (reduzierte Sehschärfe, verschwommenes Sehen Mydriasis, Schmerzen auf dem Gebiet der Augen, verschwommenes Sehen, auf dem Teil des Gehörorgans – Vertigo, Tinnitus);
  • Veränderungen des kardiovaskulären und Herz-Kreislauf-Systems (Herzversagen, „Ebbe und Flut” vom Blut, Einstellung der Tätigkeit des Sinusknotens, Sinusbradykardie, Tachykardie, verminderter Blutdruck, systolischer Hypertonie, “Ebbe und Flut” vom Warme);
  • Erkrankungen des Atmungssystems (verstopfte Nase, Gähnen);
  • Auf dem Teil des Verdauungssystem (Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Verstopfung, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Blähungen, Magenbeschwerden, Blähungen, Mundtrockenheit);
  • Haut-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen (Hyperhidrose Pruritus, kalter Schweiß);
  • Änderungen im Fortpflanzungssystem (Schmerzen in den Genitalien, erektile Dysfunktion, Mangel an der Ejakulation, Orgasmusstörung, einschließlich Anorgasmie bei den Männern, Parästhesie der männlichen Genitalien);
  • Veränderungen des Immunsystems (Immundefizienz);
  •  allergische Reaktionen (erhöhte Tränen- und Augenempfindlichkeit des Wachstums gegenüber Sonnenlicht, Brennen und Jucken der Haut, Bildung von den lokalen Geschwüren und periphere Ödeme);
  • Der Verschlechterung des allgemeinen Zustands (der Schwäche, Reizbarkeit, Müdigkeit, Hitzegefühl, das Gefühl der Angst, ein Gefühl von Unwohlsein, ein Gefühl der Trunkenheit).

Die Statistik der klinischen Untersuchungen zeigt, dass:

  • Die Übelkeit tritt bei 8,7 Prozent der Männer ein, die eine niedrige Dosis erhielten (60 mg) und bei 20 Prozent der Patienten, die eine große Dosis vom Dapoxetine eingenommen haben;
  • Die Kopfschmerzen werden bei 5,9 Prozent der Männer beobachtet, die eine niedrige Dosis bekommen und bei 6,8 ​​Prozent der Patienten, die eine große Dosis vom Dapoxetine erhalten;
  • Der Durchfall ist bei 6,8 Prozent der Männer bemerkt, die eine hohe Dosis vom Dapoxetine erhalten;
  • Der Schwindel wird bei 6,2 Prozent der Patienten festgestellt, die eine hohe Dosis vom Dapoxetine erhalten.

Bei der Anwesenheit von markierten pathologischen Veränderungen braucht der Patient unverzügliche medizinische Hilfe. Der Arzt wird eine systemische Untersuchung des Patienten durchführen und geeignete symptomatische Behandlung verschreiben. Wenn die schmerzhaften Bedingungen in einem Tag nach der Einnahme nicht verschwinden, sollen die Ärzte die notwendigen Schritte vornehme, um den Körper von den aktiven Komponenten der Arzneimittelrückstände zu reinigen.
Beschreibung der einzelnen Nebenwirkungen. Die Ohnmacht mit Verlust des Bewusstseins, mit Bradykardie wurde bei den Patienten mit Holter-Monitoring beobachtet und mit klinischen Studien berichtet. Diese unerwünschten Ereignisse werden als verbindliche mit der Verwendung des Arzneimittels betrachten. Die meisten Fälle traten innerhalb von den ersten 3 Stunden nach der Einnahme von der ersten Dosis oder in der Verbindung mit medizinischen Verfahren (Blutentnahme, Veränderungen der Körperposition, die Blutdruckmessung). Prodromalsymptome gehen oft der Synkope voraus. Die Inzidenz von den Synkopen und Prodromalsymptome sind von der Dosis vom Dapoxetine abhängig, was bei den Patienten nachgewiesen wurde, die mit höheren Dosen des Arzneimittels behandelt wurden.

Die Auswirkungen der Abschaffung des Arzneimittels.

Mit der plötzlichen Aufhebung des langfristigen Einsatzes von selektiven Serotonin-Reuptake-Inhibitoren (wie Dapoxetine) für die Behandlung von chronischen depressiven Störungen und vorzeitiger Ejakulation werden folgende Symptome beobachtet: Reizbarkeit, Unruhe, Schwindel, Empfindungsstörungen (z. B. Parästhesien), Angst, Verwirrung, Kopfschmerzen, Lethargie, emotionale Labilität, Schlaflosigkeit und Hypomanie. Die Ergebnisse von den Studien der Sicherheit zeigten eine höhere Inzidenz von dem Entzugserscheinungen in Form von der Schlaflosigkeit und des Schwindels nach der Anwendung vom Medikament.
Man soll bemerken, dass das Medikament vor der Schwangerschaft oder der Übertragung von sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV (Human Immunodeficiency Virus) nicht schützt. Sexuelle Aktivität erhöht die Last auf das Herz, die in Gegenwart von den kardiovaskulären Erkrankungen gefährlich sein kann. Wenn Sie Schmerzen in der Brust während der sexuellen Aktivität haben, kontaktieren Sie unbedingt Ihren Arzt. Bei der plötzlichen Verschlechterung oder dem Verlust des Sehvermögens fragen Sie Ihren Arzt nach der medizinischen Hilfe. Der Konsum vom Alkohol kann die Wirkung der möglichen Nebenwirkungen des Medikaments erhöhen.